Ludwig I. - König von Bayern

14.01.2020 14:04

König Ludwig I.

Unsere Zeitreise geht diese Woche ins Bayern des 19. Jahrhunderts. Herrscher dieses schönen, deutschen Bundeslandes ist zu dieser Zeit König Ludwig I aus dem Adelsgeschlecht der Wittelsbacher.

Ludwig wurde als ältestes von 5 Kindern 1786 in Strasbourg geboren. Sein Taufpate war niemand geringerer als der französische König Ludwig XVI.

Er bildete sich neben Alter Geschichte auch in französischer, spanischer und italienischer Literatur und erlernte später sogar die russische Sprache.
Aufgrund der zwischen Kurpfalz-Bayern und Russland geschlossenen Allianz, war Großfürstin Katharina, die Tochter des Zaren Pauls I. als Heiratskandidatin vorgesehen. Allerdings hatte auch der französische Kaiser Napoleon ein Auge auf sie geworfen weshalb die Heiratspläne bald aufgegeben wurden. Im Oktober 1810 heiratete er schließlich Therese von Sachsen-Hildburghausen, womit gleichzeitig auch die Tradition des Oktoberfests begründet wurde und die berühmte Theresienwiese ihren Namen fand.

Zeitlebens war Ludwig I. ein großer Freund Griechenlands sowie der griechischen Kultur und sicherte dem griechischen Freiheitskampf finanzielle Unterstützung zu.
Die Leidenschaft der griechischen Kultur übertrug sich auch in die Architektur Bayerns und spiegelt sich u. A. in Walhalla und der Befreiungshalle wider.


Namhafte Verwandte:
- Maximilian II. Joseph, Sohn und späterer König von Bayern 
- Otto I., Sohn und späterer König von Griechenland
- Luitpold, Sohn und Prinzregent von Bayern
- Ludwig II., Enkel
- Sophie Friederike Dorothe Wilhelmine, Halbschwester; Mutter des österreichischen Kaiser Franz Josephs I.
- Ludovika Wilhelmina, Halbschwester; Mutter der österreichischen Kaiserin Elisabeth (Sissi)